Yuku – Bloggen, Fotosharing und mehr

Logo Yuku In den vergangenen 12 Monaten hat sich eine kaum überschaubare Zahl an Diensten und Plattformen etabliert, die um die Gunst der Nutzer buhlen. Fotosharing-Dienste wie 23 und Flickr, oder Blog-Plattformen wie wordPress.com sind da nur einige herausragende Beispiele.

Alles unter einem Dach bietet Yuku. Dort können Sie nicht nur Fotos ablegen, sondern auch ein eigenes Blog einrichten oder ein Forum betreiben. Der gesamte Service hinterlässt gleich in doppelten Sinne einen frischen Eindruck: sowohl optisch als auch funktional. Dank der großzügigen Verwendung von Ajax ist die Bedienung wunderbar einfach und übersichtlich. Die Nutzung von Yuku ist kostenlos. Eine Speicherplatzbeschränkung gibt es lediglich für privat gekennzeichnete Fotos. Davon dürfen Sie maximal 10 MB hochladen. Hätte ich nicht schon dieses kleine Blog, wäre Yuku eine echte Alternative.

,

3 Antworten auf Yuku – Bloggen, Fotosharing und mehr

  1. Markus 28/4/2006 at 9:06 #

    Das mit der echten Alternative würde ich mir noch mal gründlich überlegen. Selbst mit DSL ist der Service nicht gerade der schnellste. Außerdem haben die Blogs eher einen Forum Character. Und dann tummeln sich dort sehr viele User, die offensichtlich ihre sexuellen Neigungen zur Schau stellen wollen. Da bleibe ich lieber bei meinen WP Leisten. 🙂

  2. Stephan Lamprecht 30/4/2006 at 9:05 #

    Hallo Markus,

    als ich mir die Seiten angesehen habe, konnte ich keine nennenswerten Performanceprobleme feststellen. Und was den Exhibitionismus sexueller Präferenzen anbelangt, ist dies meiner Meinung nach generell ein Problem aller Communitys, egal ob sie Flickr, 360, Hi5 oder Orkut heissen.

  3. Finyard 1/5/2006 at 11:47 #

    Als ich mir einen Account bei denen anlegen wollte, erhielt ich eine Fehlermeldung, dass das System gerade „down“ sei und ich es später noch einmal versuchen möge. Später bekam ich dann die Meldung, dass man meinen Account nicht anlegen könnte, weil meine E-Mail-Adresse schon vergeben sei. Einloggen ging nicht, also wollte ich mein Passwort reseten. Die Reset-Mail kam, ich konnte auf einer Seite ein neues Passwort eingeben – und auch mit dem ging wieder nichts. Nachdem ich das zweimal versucht habe, wollte ich eine Mail an YUKU schicken. Dumm nur, dass die E-Mail-Adresse, die auf der Seite angegeben ist, nicht existiert. Alles in allem habe ich also einen denkbar schlechten Eindruck von diesem Service bekommen. :-/

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes