Behalten Sie delegierte Aufgaben im Auge

Das mit dem Delegieren ist so eine Sache. Die Mitarbeiter helfen Ihnen dabei Ihre Ziele zu erreichen, machen diese aber einen Fehler, fällt dieser auf Sie zurück. Entsprechend der eigenen Erfahrung und dem Grad an Selbständigkeit bedürfen die Ihnen unterstellten Mitarbeiter einem unterschiedlichen Maß an Kontrolle der ihnen übertragenen Aufgaben. Doch wie behalten Sie am besten den Überlick?

* Planen Sie elektronisch beispielsweise mit *Outlook*?: Dann können Sie hier Aufgaben (einen Exchange-Server vorausgesetzt) direkt an einen Mitarbeiter übertragen und auch elektronisch Statusberichte anfordern.
* Planen Sie elektronisch mit einer einfachen *To-Do-Liste* (z.B. Excel)?: Fügen Sie hier eine weitere Spalte *Delegiert an* hinzu. In Excel können mit der Funktion der „Auto-Filter“ auch nach den Mitarbeiternamen sortiert werden. So behalten Sie leicht den Überblick.
* Sie planen analog mit einem *Zeitplanbuch*?: Nutzen Sie auch hier die Aufgabenliste und fügen Sie eine Spalte *Delegiert an* hinzu.
* Etwas aufwändiger, aber durchaus lohnenswert bei größeren Abteilungen, ist die Schaffung von *Mitarbeitermappen*: In Ihrer Hängeregistratur legen Sie etwa pro Mitarbeiter eine eigene Akte an. Dort legen Sie zentral Gesprächsprotokolle der Zielvereinbarungen, Urlaubsanträge usw. an. Fügen Sie dieser Akte nun eine Liste der diesem Mitarbeiter übertragenen Aufgaben hinzu. So haben Sie zugleich einen guten Überblick über die Auslastung des Mitarbeiters.

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes