Toggl – noch eine Zeiterfassung online

Mit Toggl geht ein weiterer Service an den Start, der jedem die Möglichkeit bietet, im Rahmen eines Projektes aufgewendete Zeiten online zu erfassen. Nach dem überschaubaren Prozess für das Anlegen eines neuen Benutzerkontos gelangen die Mitglieder auf eine übersichtlich gestaltete Startseite.

Anzeige

Projekt in Toggl

Dort legen Sie zunächst ein neues Projekt an. Diesem dürfen Sie eine beliebige Zahl an Aufgaben zuweisen. Die Oberfläche ist weitestgehend intuitiv gestaltet, gute Englischkenntnisse sind dennoch vorteilhaft, um sich schnell orientieren zu können. Toggl registriert zuverlässig die verstrichene Zeit, hat aber deutliche Schwächen in der Auswertung der Daten. So ist ein Export der gespeicherten Daten derzeit nicht möglich.

Damit ist der Service für einen Entwickler sicherlich ein schöner Proof of concept, so richtig praxistauglich ist Toggl aber noch nicht.

10 Gedanken zu „Toggl – noch eine Zeiterfassung online

  1. Rachota

    Nicht online, aber mit Darstellung der Zeitdaten in Diagrammen und Html Reporten: http://rachota.sourceforge.net/

    Eine Software, die einfach zu bedienen ist, eine intuitive Oberfläche und großartige Funktionalität mitbringt, klein, schnell, stabil und – kostenlos – ist.

    Features:
    Open Source (SourceForge Projekt)
    Plattform unabhängig (Java)
    Portabel (USB Stick lauffähig)
    Klein and schnell (217 kB)
    Stabil (Autor Qualitätssicherungsingenieur)
    Sprachunterstützung (deutsch, englisch, japanisch, portugiesisch, russisch, spanisch, tschechisch)

    Viel Spaß beim Zeiterfassen!

    Antworten
  2. Veronica

    Ich bin in meiner Recherche auch auf ein interessantes Tool gestossen. http://www.xperttimer.de In der Light Version ist der Xpert-Timer kostenlos. Das Handling ist auch ziemlich einfach und intuitiv. Soviel ich bei der Recherche herausgefunden habe, wird es auch bald mal eine Webanwendung dazu geben.

    Antworten
  3. Nikolas

    Bei den ganzen Online-Zeiterfassungen sollte man auch immer mal drauf achten, wo man da seine Unternehmensdaten hin gibt (Toggl: Estland). Ich wüsste schon gern, dass meine Daten im Inland gespeichert und ausreichend gesichert werden.

    Wir nutzen hier jetzt seit einigen Monaten Timicx (http://www.timicx.de) und sind sehr zufrieden damit. Wir hatten uns auch ZEP (http://www.zep.de) angesehen, aber das war uns zu groß, so was wie Mite wiederum zu klein 😉

    Antworten
  4. Nikolas

    Bei den ganzen Online-Zeiterfassungen sollte man auch immer mal drauf achten, wo man da seine Unternehmensdaten hin gibt (Toggl: Estland). Ich wüsste schon gern, dass meine Daten im Inland gespeichert und ausreichend gesichert werden.

    Wir nutzen hier jetzt seit einigen Monaten Timicx http://www.timicx.de und sind sehr zufrieden damit. Wir hatten uns auch ZEP http://www.zep.de angesehen, aber das war uns zu groß, so was wie Mite wiederum zu klein 😉

    Antworten
  5. Tanja Handl

    Vier Jahre später ist webbasierte Zeiterfassung noch immer da – und auch schon praxistauglich. 🙂

    Wir haben uns zum Ziel gesetzt, eine webbasierte Zeiterfassung zu schaffen, die sich für verteiltes Arbeiten nutzen lässt und die Personalverrechnung und das Projektmanagement vereinfacht. Entstanden ist TimeTac – http://www.timetac.com.

    Wir freuen uns, wenn du einen Blick auf uns wirfst.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    Antworten
  6. Stephan K.

    Ich bin gerade dabei eine Liste mit Tools zur Arbeitszeiterfassung zu erstellen bzw. testen, ist Toggle immer noch auf aktuellem Stand der Technik oder kann ich es gleich streichen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.