Zoho Writer – die Web-Textverarbeitung macht gute Fortschritte

Seit meiner Vorstellung von Zoho Writer hat sich bei der ASP-Textverarbeitung eine Menge getan. Inzwischen hat der Service den Alpha-Status verlassen und befindet sich im öffentlichen Betatest. Offensichtlich haben die Entwickler erkannt, dass die Messlatte für solche Angebote mit Writely sehr hoch hängt.

Zunächst ist das neue Design zu erwähnen, das deutlich übersichtlicher und klarer wirkt. Lang ist die Liste der inzwischen vorgenommenen funktionalen Erweiterungen.

  • Dokumente können im PDF-, Word- und OpenOffice-Format exportiert werden.
  • Der Import funktioniert direkt oder per E-Mail. Auf diese Weisen schicken Sie Word- und HTML-Dokument an Ihren Account.
  • Der Editor bietet deutlich mehr Funktionen und arbeitet butterweich.
  • Für immer wieder kehrende Aufgaben dürfen Sie Templates anlegen.
  • Inzwischen funktioniert auch die Veröffentlichung von Dokumenten in einem Blog.
  • Um mehr Platz für die Bearbeitung zu gewinnen, können die Menüs ausgeblendet werden, wie Sie dies von Ihrer Textverarbeitung kennen.
  • Nun ist auch eine Versionierung enthalten.
  • Auf Knopfdruck erstellt Zoho Writer aus Ihren Dokumenten eine „Document-Roll“, die Sie auf Ihre Homepage oder im Blog veröffentlichen können.

Editor von Zoho Writer

Der Service verhält sich während der Eingabe wie Word & Co. Auch das Ein- oder Ausschalten einer Nummerierung oder Aufzählung verhält sich in der gewohnten Weise.

Fazit: Mit dieser Beta sind die Entwickler einen gehörigen Schritt weitergekommen. Was mir im direkten Vergleich mit Writely besser gefällt, ist der Verzicht auf Popup-Fenster und die weniger stark flackernde Darstellung beim automatischen Speichern.

,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes