Unheilvolle Allianz

Na super. Wie gestern zahlreiche Medien, zum Beispiel „Spiegel Online„, berichteten, haben AOL Deutschland, Google Deutschland, Lycos Europe, MSN Deutschland, T-Online, t-info und Yahoo Deutschland eine Vereinbarung geschlossen, in den Trefferlisten ihrer Suchdienste jugendgefährdende Seiten herauszufiltern. In Zusammenarbeit mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien sollen in den nächsten Monaten entsprechende Listen erarbeitet werden.

Nun ist es nicht so, dass der Herr L. begierig auf der Suche nach pornographischen Dokumenten ist, sondern sich durchaus manchmal über vermeintlich relevante Suchergebnisse ärgert, die sich dann doch als Rotlicht-Seiten entpuppen. Aber meine Erfahrungen als Softwaretester mit Filterprogrammen waren bisher alles andere als ermutigend. Falsche Klassifizierung von harmlosen Seiten als jugendgefährdend, nazistisch oder in anderer Form verwerflich, gehörte zur Tagesordnung.

Sicher: Jugendliche, die allein ohne Anleitung im Web surfen, können schnell auf dem sumpfigen Nebenpfaden des Datendschungels landen. Aber, wie es sich anscheinend für Deutschland gehört, wird das Problem nicht durch Anleitung und Aufklärung der Eltern und Jugendlichen gelöst, verantwortungsvoll mit dem Medium umzugehen, sondern durch die Anrufung einer zentralen Instanz, deren Vorgänger ihre Blüte in den 50er und 60er Jahren gehabt haben dürfte.

Insbesondere auf die Lösung von Google bin ich gespannt: Wie wird der Dienst mit Treffern umgehen, die lediglich auf eine inkriminierte Seite verweisen. Werden diese dann gesperrt? Wie sieht es mit den Seiten aus, die auf diese Seiten verweisen?

Alles Schaumschlägerei? Technisch eigentlich nicht lösbar und vor allem anhand der Datenmassen gar nicht zu bewältigen? Ich persönlich halte diese Allianz für unheilvoll, denn konnten die Suchmaschinenbetreiber trotz Advertising und Adwords noch bisher glaubhaft argumentieren, dass sie sich um eine neutrale Position bemühen, verlassen sie diese Neutralität damit endgültig. Ich glaube, ich schau öfter mal beim Open Directory rein.

Eine Antwort auf Unheilvolle Allianz

  1. Wingnut 28/2/2005 at 22:33 #

    was mache ich als „nicht-Jugendlicher“ ? Zwangsläufig werden dann gewisse Seiten dem Suchenden vorenthalten, zumal die Bundesprüfstelle, zum Beispiel bei der USK-Regelung, ja schon großes „Feingefühl“ an den Tag gelegt hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes