Qype: Hotel am Schloß GmbH in Illertissen

IllertissenHotel & ReisenHotels

Ein Traum! Anders läßt sich das Hotel am Schloß nicht beschreiben. Es liegt direkt am Fuße des Schlosses in einer schönen Parkanlage. Damit natürlich etwa vom Zentrum des Orts entfernt, wodurch man dann aber himmlisch schläft. Aufmachung und Optik des Entre und des gastronomischen Bereichs sind ländlich und romantisch. Mein Zimmer war erstklassig sauber, das Marmorbad modern, komfortabel und fast als „Reinraum“ zu bezeichnen. Das Personal super aufmerksam und familiär. Da ich keinen UMTS-Connect bekam, auf den Zimmer aber gratis(!) DSL angeboten wird, hatte die freundliche Dame am Empfang sogar ein Netzwerk-Kabel für mich. Höhepunkt meines ersten Abends war das vorzügliche Abendessen. Reichlich, lecker und zu wirklich tollem Preis. Fast hätte ich die Sterne reduziert, denn nach einem langen Tag hatte ich mich auf das Abendessen gefreut. Blöd, dass sich ein Rudel Vertreter eingefunden hatte, die gemeinsam in den Ort fuhren. Und somit kam die Köchin gar nicht erst. Das war schade, tut aber den tollen Eindruck keinen Abbruch. Auch das Frühstücksbuffet ist toll und die frisch gebackenen Brötchen wirklich lecker. Wer mal auf der Ecke zu tun hat, sollte mal schauen, ob ein Zimmer frei ist!
Mein Beitrag zu Hotel am Schloß GmbH – Ich bin slamprecht – auf Qype

Qype: Hotel KARMELITEN in Regensburg

Regensburg

Den Mund ein wenig zu voll nimmt das kleine Hotel im Zentrum von Regensburg. Was sich vielversprechend liest und auch auf den ersten Blick vielversprechend aussieht, ist eher ernüchternd auf den zweiten Blick. Empfang und Personal okay. Haus und Entre machen einen romantischen Eindruck. Aber schon das Betreten des Fahrstuhls zeigt die ersten Schwächen. Das Problem ist weniger, dass der Fahrkorb alt ist, sondern mehr, dass er irgendwann mit Klebefolie in Holzoptik ausgekleidet wurde und diese an den meisten Stellen sich ablöst.
Mein Zimmer war so weit okay und entsprach in weiten Teilen der Optik in den Prospekten. Mit kleinen Detailschwächen, wie einer stellenweise leicht pfleckigen Tapete. Das Badezimmer dagegen war nicht der Rede wert. Rund um die Duschwanne zeigten sich deutliche Schimmelspuren, der Waschtisch hat die besten Jahre hinter sich und in einem dunkelbraun gefliesten Badezimmer mit einem weißen Duschvorhang (!) von Ikea habe ich in einem Hotel noch nicht gestanden. Dazu passte dann die Zweihebelmischbatterie, die mehr lau- denn warmes Nass spendete.
Trotz der Zentrumsnähe war es aber verhältnismäßig ruhig. Das „reichhaltige“ Frühstücksbuffet habe ich dann aber mal lieber ausgelassen. Es entsprach in Optik und Angebot so den späten 80er Jahren. Der Kaffee jedenfalls war okay.
Fazit: Wer preiswert einen zentralen Platz zum Schlafen sucht, ist gut bedient. Wer es etwas komfortabler und ansprechender mag, nimmt sich besser ein anderes Hotel
Mein Beitrag zu Hotel KARMELITEN – Ich bin slamprecht – auf Qype

Qype: Die Botschaft in Regensburg

Regensburg

Was macht ein Fremder, der sich in seinem Hotelzimmer nich so richtig wohl fühlt, aber eigentlich nur den Abend angenehm und bequem herumkriegen will? Richtig, er sucht sich eine Bar in der Nähe. Praktisch, dass sich „Die Botschaft“ direkt im Haus des Hotels selbst befindet. Das Ambiente läßt sich mit „postmodern“ oder auch „Late Eighties“ beschreiben. Etwas bemüht cool, aber durchaus ansprechend. Der Keeper war aufmerksam und freundlich, hatte es an einem Dienstag abend aber auch leicht, da kaum Gäste da waren. Die ausprobierten Cocktails waren lecker, ein bisschen mehr Optik hätte aber nicht geschadet. Da ich mich wohl gefühlt habe und Preis/Leistung okay waren, gibt es vier Sterne.
Mein Beitrag zu Die Botschaft – Ich bin slamprecht – auf Qype

So, gut angekommen




Karmelitenhotel Regensburg 2

Originally uploaded by slamprecht

in Regensburg. Allerdings ist das Karmelitenhotel alles andere als ein Knüller. Die Bar macht einen passablen Eindruck, aber das Zimmer ist so ein bisschen Berliner Altbau. Mit Duschvorhang (!), sensationellen zwei Handtüchern und einer Deckenleuchte, die original 70er Jahre sein muss. Nur leuchtet Sie nicht so richtig…