brand eins Online: „Der Talentschuppen“ – brand eins 11/2009 – SCHWERPUNKT: DENKEN

Bei Gore darf und soll jeder weiterdenken, etwas Neues wagen und dabei auch Fehler machen. Damit die keine dramatischen Folgen haben, gibt es die einprägsame Regel „Waterline“. Bei Entscheidungen, die das Unternehmen existenziell gefährden könnten – wie ein Torpedo ein Schiff -, sollte man sich vorher mit den Kollegen absprechen. Auf eine formale Hierarchie, die neue Ideen im Keim erstickt, hat Gore von Anfang an verzichtet.

Für mich eine mutmachender Erfolgsbericht, dass Innovationen in Unternehmen stattfinden können, wenn sich das Management traut.

Anzeige

Posted via web from slamprecht’s posterous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.