aNobii – englischsprachige Konkurrenz für Reliwa

Vor einiger Zeit habe ich an dieser Stelle die Plattform für Bücherfreunde, Reliwa vorgestellt. Seit dem Beginn meiner Mitgliedschaft dort schaue ich regelmäßig vorbei und stöbere in den Sammlungen und Rezensionen der anderen Mitglieder. Mit aNobii bin ich auf eine neue Plattform gestoßen, die Reliwa durchaus ebenbürtig, in mancher Hinsicht sogar überlegen, ist.

Die Mitgliedschaft ist hier wie dort kostenlos. Nach dem ersten Login wechseln Sie in anobii sofort in Ihr persönliches Bücherregal. Bis zu acht Bücher können in einem Rutsch über die Angabe der ISBN hinzugefügt werden. Eine Plausibilitätskontrolle überprüft, ob es sich bei Ihrer Eingabe auch um eine gültige Nummer gehandelt hat.

Oberfläche von aNobii

Nun lädt der Dienst die dazu gehörenden Informationen, also Autor, Titel und auch das Cover. Wie Sie es von einer Plattform für Bücherfreunde nicht anders erwarten dürften, kann jeder Titel aus Ihrem Regal von Ihnen bewertet und mit weiteren Informationen, etwa der Zeitpunkt der Lektüre, angereichert werden.

aNobii nutzt Ajax sparsam aber wirkungsvoll. Auch an Massenänderungen der angelegten Titel haben die Entwickler gedacht. Mehr als 15.000 Bücher sind nach eigenen Angaben dort inzwischen von Mitgliedern angeschafft worden. Derzeit hat aNobii im deutschsprachigen Bereich noch Schwächen, was nicht verwundern dürfte. Insgesamt aber eine höchst interessante Plattform, die ich mit Sicherheit noch häufiger besuchen werde.

,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes