Diashows für jeden – Scooch und Slideroll

Noch schießen neue Plattformen für das Publizieren von Digitalfotos aller Art wie Pilze aus dem Boden. Nachdem Flickr ja so ziemlich alle denkbaren Einsatzmöglichkeiten abdeckt, greift eine Spezialisierung um sich. Mit Scooch und Slideroll versprechen gleich zwei Dienste die Möglichkeit, schnell und unkompliziert Diashows aus dem Bildmaterial zu erstellen. Ich habe mir beide einmal genauer angesehen.

Logo von ScoochScooch betont seinen Betastatus. Die Eröffnung eines Benutzerkontos ist nicht nötig. Mit einem Klick auf „Create new slideshow“ kann es auch schon losgehen. Im ersten Dialog müssen einige allgemeine Informationen hinterlegt werden. Dazu gehören der Titel der Diashow, eine Beschreibung und die Vergabe eines Kennworts, um später die Präsentation bearbeiten zu können. Damit gelangt man bereits zum zweiten Schritt.

Hier werden die Bilder auf den Server übertragen. Die Dateigröße ist auf 700 KB beschränkt. Zu jedem Foto wird ein Titel und eine alternative Beschreibung hinterlegt. Optional kann auch eine umfangreiche Bemerkung eingetragen werden. Sind alle Bilder auf den Server übertragen, genügt ein Knopfdruck, um die Diashow zu erzeugen. Scooch setzt hierbei auf Webstandards wie CSS. Die Installation eines Plugins auf der Seite des Betrachters ist damit nicht nötig. Die Oberfläche ist schlicht und funktional.

Auch Slideroll ermöglicht seinen Nutzern eine Präsentation von Schnappschüssen und anderer digitaler Bilder. Das Ergebnis besteht allerdings aus einem Flashfilm. Ein kostenloses Benutzerkonto erlaubt das Hochladen von maximal 30 Bildern. Wer mehr will, erwirbt für 2,95 US-Dollar einen Pro-Account. Der Upload von Fotos kann entweder über ein einfaches Formular oder mittels eines Java-Applets erfolgen. Letzteres unterstützt dann auch Drag & Drop.

Die Bildschirmpräsentation wird in einer gut strukturierten Flash-Anwendung erstellt. Dort ist es sogar möglich, Audiodateien zur Vertonung zu benutzen. Wer über ein Flickr-Konto verfügt, wird die Importmöglichkeit begrüßen. Wer Slideroll bevorzugt, sollte allerdings zumindest eine grundlegende Vorstellung von Begriffen wie Timeline haben. Der Editor ist ausgefeilt und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Oberfläche Slideroll

Im direkten Vergleich schneidet Slideroll besser ab. Der Dienst wirkt insgesamt deutlich professioneller und bietet umfassendere Möglichkeiten, stellt aber auch höhere Ansprüche an den Nutzer. Vorteil von Scooch: Zum Abspielen der Präsentation ist ein Plugin unnötig und die Bedienung ist auch absoluten Laien möglich.

,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes