Probleme mit dem Kaffeevollautomaten? Dann Kaffeemaschinenservice Nord. Ein Erfahrungsbericht.

Seit fast drei Jahren werkelt in unserer Küche ein Kaffeevollautomat des Typs Saeco Royal Cappuccino. Ein absolutes Arbeitstier mit gewerblicher Zulassung, die ein Haushalt voller Kaffeejunkies auch braucht. Doch nach fast 9000 Kaffeebezügen geben auch die besten Verschleißteile langsam auf. So auch in diesem Fall. Nach dem Dampfen brauchte die Maschine immer einen Moment, damit auch tatsächlich kein Wasser mehr austrat und die Geräuschentwicklung fing auch an, bedenklich zu erscheinen. Ganz klar: Die Saeco muss in die Wartung.

Eine schnelle Recherche ergab, dass sich leider in der unmittelbaren Nähe keine Fachwerkstatt befindet. Schade.

Denn, falls Sie kein solches Gerät besitzen sollten, lassen Sie sich gesagt sein: so ein Vollautomat ist wirklich schwer. Den zur Post zu bringen, macht keinen Spaß. Zum anderen sollten Sie das ohnehin nur dann tun, wenn Sie auch im Besitz der Originalverpackung sind.

Was an der Vorstellung, die Maschine in einer Fachwerkstatt zu wissen, ebenfalls nicht behagte, war die Frage, woher denn der frische Espresso kommen soll, wenn die geliebte Saeco außer Haus ist. Gibt es so etwas wie Leihgeräte analog zu Leihwagen in der Autowerkstatt?

Ja, gibt es! Bei der Suche im Internet wurde ich auf die Anzeige von Kaffeemaschinenservice Nord aufmerksam. Der Meisterbetrieb von Herrn Rogga befindet sich zwar nicht gerade in der unmittelbaren Nähe unseres Wohnorts, aber die Internetseite versprach die Lösung aller unserer Probleme:

  • Wartung und Reparatur aller bekannten Fabrikate (Seaco, Jura etc.), gerade auch außerhalb der Garantiezeiten.
  • Abholung der Maschine (natürlich nicht bundesweit, aber aus dem näheren Umland).
  • Kostenloses Leihgerät während der Reparatur.

Bingo! Die rückenschonende Lösung für alle Probleme rund um die Wartung unseres Automaten. Eine kurze E-Mail an den Kaffeemaschinenservice Nord zum Ablauf und ich konnte einen Abholungstermin vereinbaren.

Pünktklich zwei Tage später klingelte es an der Tür. Ein freundlicher Mitarbeiter stand bewaffnet mit einer riesigen blauen Kiste vor unserer Tür. Darin das versprochene Leihgerät, das der Betrieb von Herrn Rogga kostenlos für die Dauer der Reparatur zur Verfügung stellt. Zugleich natürlich ein besonders stabiles und sicheres Transportbehältnis, damit der kostbaren Fracht unterwegs nichts passiert. Eine kurze Einweisung für das Ersatzgerät und der Fahrer war wieder aus Tür, mitsamt unserer Maschine.

Ganz ehrlich: Wenn Sie einen Leihwagen fahren, vermissen Sie Ihr Auto auch. So ist das auch mit Kaffeemaschinen. Natürlich bereitete das Leihgerät Espress und schäumte Milch. Aber irgendwie fehlt halt was. Die Alternative wäre die Anschaffung einer Filtermaschine oder gar einer Kapselmaschine gewesen. Das ist aber keine Alternative. Das werden Sie jetzt nur verstehen, wenn Sie einen guten Vollautomaten im Einsatz haben.

Glücklicherweise erhielten wir (wie vorher gewünscht) binnen der zugesagten Reaktionszeit vom Kaffeemaschinenservice Nord eine Schätzung der notwendigen Arbeiten. Reine Wartungsarbeiten bietet das Möllner Unternehmen als Pauschale an.

Unsere Saeco war allerdings doch leider defekt und benötigte eine neue Dampfheizung. Der Kostenvoranschlag ließ die Reparatur lohnenswert scheinen. Also Auftrag erteilt!

Nun mussten wir uns noch einmal für zwei Werktage in Geduld fassen. Nach nur 8 Tagen erhielten wir dann aber unsere Saeco zurück. Schnurrend wie ein Kätzchen, frisch gefettet und blitzblank – also bereit für neue Taten. Um das Leihgerät mussten wir uns nicht weiter kümmern. Einfach nur den Wassertank und den Satzbehälter leeren und der Mitarbeiter von Kaffeemaschinenservice Nord packt den Ersatz ein.

Fazit: Vielleicht wären wir sogar um eine Reparatur herumgekommen, wenn wir die Maschine früher in die Wartung gegeben hätten. Leider wurden wir zu spät auf den Service von Herrn Rogga aufmerksam. Aber aus solchen Fehlern lernt man ja und so werden wir unsere Saeco, die wir noch eine Weile behalten wollen, sicherlich erneut in die Werkstatt von KMS Nord geben. Und wenn Sie nicht im Einzugsgebiet (Großraum Hamburg und Schleswig-Holstein) von Mölln wohnen: Maschinen können Sie wohl auch einschicken. Wir sind jedenfalls sehr zufrieden.

, , ,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes