OffiSync – Google Apps in MS Office nutzen

offisync 2

Für das Zusammenspiel zwischen Google Apps und OpenOffice nutze ich ja bereits seit geraumer Zeit das smarte Werkzeug OpenOffice.org2GoogleDocs. Bisher war ich vergeblich auf der Suche nach einer Entsprechung für das Office-Paket aus dem Hause Microsoft. Eine solche Lösung ist OffiSync, das sich derzeit noch in der Betaversion befindet, aber die Synchronisation zwischen Office 2007 und Office 2003 mit den Google Apps verspricht. Für die Installation wird Dotnet in einer aktuellen Version vorausgesetzt und im Zweifel aktualisiert. Ist das Setup erfolgreich verlaufen, haben Sie in den Office-Anwendungen Zugriff auf ein neues Ribbon. Hier richten Sie unter anderem das verwendete Benutzerkonto ein und greifen auf die Funktionen des Dateimanagements zu. Google Office wird dabei direkt in die Oberfläche des Office-Pakets integriert. Wollen Sie eine Datei öffnen, blendet Ihnen das kleine Tool die angelegten Ordner und Dateien ein. Hier öffnen Sie wie gewohnt die gewünschten Dateien mit einem Doppelklick. Auch das gemeinsame Bearbeiten eines Dokuments steuern Sie direkt aus der Oberfläche heraus. Um gezielt ein Dokument zu finden, nutzen Sie die integrierte Suchfunktion, die Ihnen die Dokumente, die den gesuchten Begriff im Titel oder Text enthalten, in Form einer Liste ausgeben. In meinem Test arbeitete der Dienst reibungslos und ohne Probleme. Wenn ich mir noch eine Funktion wünschen dürfte, hätte ich gern noch eine Synchronisation zwischen Dokumenten, die ich offline bearbeitet habe und dem Onlinespeicher.

offisync 1

, ,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes