Mal wieder Proust lesen

Nach meiner Erfahrung, neigt man mit zunehmenden Alter eher dazu, Werke aus der Literatur, die einen tiefen Eindruck hinterlassen habenm noch einmal zu lesen. So geht es mir gerade mit Marcel Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“, das ich im Alter von 18 oder 19 Jahren binnen weniger Wochen verschlungen habe. Die Monumentalität, die Sprachgewalt faszinieren mich auch heute noch, allerdings lese ich nunmehr doch bereits drei Wochen an „In Swanns Welt“. Das ist wohl der wesentlichste Unterschied zwischen den Studentenjahren und der Berufstätigkeit. Ich habe leider weniger Zeit dafür.

,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes