Lesen und mitteilen: Shelfari

„Remember, Share, Discover“, so fasste Andreas Weigend in seiner Eröffnungsrede der diesjährigen OMD die Web 2.0 Bewegung zusammen. Dieses Leitmotiv beherrscht auch Shelfari, einer noch recht jungen Plattform für alle Lesefreunde. Das zugrunde liegende Konzept unterscheidet sich nicht von Reliwa oder Bookrevyoo.
Buchdetails in Shelfari

Nach der Eröffnung eines kostenlosen Benutzerkontos können Sie bereits damit beginnen, Ihr persönliches Bücherregal zu bestücken. Dies geschieht am einfachsten durch die Eingabe der ISBN. Durch die Nutzung der Webservices von Amazon wird schnell das passende Buch gefunden.

Zu jedem Titel kann eine Rezension geschrieben und eine Bewertung abgegeben werden. In Ihre Sammlung schaffen Sie mittels Tags Ordnung. An die soziale Komponente wurde natürlich ebenfalls gedacht. Sehen Sie doch einfach mal nach, wer die gleichen Bücher liest wie sie oder am meisten Rezensionen verfasst hat.

Shelfari gefällt mir hinsichtlich der optischen Präsentation und Bedienbarkeit besser als Bookrevyoo. Da aber kaum deutschsprachige Leser vertreten sind, bleibt die Stellung von Reliwa ungefährdet.

,

Eine Antwort auf Lesen und mitteilen: Shelfari

  1. Günther 28/10/2006 at 16:53 #

    Hallo,
    Ich kannte Reliwa gar nicht, bin aber bei buchpfade.de angemeldet.
    Danke auch für den Tipp.

    Gruß,
    Günther

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes