Datenbank Web 2.0 Style – Lazybase

Wer bisher professionell Inhalte aus einer Datenbank im Internet veröffentlichen wollte, kam um PHP und eine SQL-Datenbank kaum herum. Die meisten Heimanwender dürften ihre Daten wie Büchersammlungen oder Adressen in Works, Excel oder Access verwalten und nicht alle Hoster stellen preiswert Datenbankunterstützung zur Verfügung. Wer sich weder in PHP noch SQL einarbeiten will, findet in Lazybase nun doch eine Möglichkeit vor, eine Datenbank online zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen der kostenlosen Registrierung müssen Sie lediglich Ihre Mailadresse hinterlassen, die dazu genutzt wird, Ihnen zwei Links zu übermitteln. Zum einen die URL, um Daten zu erfassen und zu bearbeiten, sowie die Adresse, unter der die Datenbank dann im Web erreicht werden kann.
Oberfkäche Lazybase

Um Fachbegriffe aus der Welt der Datenbanken brauchen sich die Nutzer nicht zu kümmern. Englische Sprachkenntnisse sind aber nötig, um dem Assistenten zu folgen. Diese hilft leicht verständlich und schrittweise durch die Anlage von Feldern und Feldtypen. Ist die Struktur der Datenbank erstellt, können die Datensätze manuell eingegeben werden. Außerdem ist es möglich, Daten aus Excel zu markieren und über die Zwischenablage in ein Formular einzutragen.

Lazybase zeigt einige vielversprechende Ansätze, sein Betastatus ist aber nicht zu übersehen. Oftmals liefert der Server keine Antworten oder übernimmt Dateneingaben nicht zufriedenstellend. Trotzdem bin auf die weitere Entwicklung gespannt.

,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes