Seekum – suchen in Gemeinschaft

Logo Seekum
Ein weiterer interessanter Versuch, die Nutzer einer Suchmaschine an den Ergebnissen partizipieren zu lassen, startet Seekum. Der noch im Betastadium befindliche Dienst bezieht seine Ergebnisse von Yahoo, Bookmarkdiensten und Seiten, die von den Besuchern direkt gemeldet werden.

Seekum erlaubt seinen registrierten Nutzern die Ergebnisse mit Tags zu versehen und zu bewerten. Dieses „We Rank“ genannte Bewertungsverfahren soll den anderen Besuchern später bessere Anhaltspunkte für die Relevanz der Ergebnisse liefern. Natürlich ist der Ansatz noch experimentell, kreist aber um die Frage, wie Suchmaschinen sich optimieren lassen.

Auch wenn die Robots und Algorithmen sich ständig verbessern, werden doch bei Yahoo, Google & Co. alle Ergebnisse über einen Kamm geschoren. Das persönliche Umfeld des Suchenden spielt keine Rolle, obwohl ein Jurist einen Artikel möglicherweise anders einschätzt als ein Mediziner. Dazu passt ein Interview mit Bradley Horowitz von Yahoo, der bei Technology Review zu finden ist und von der „Kultur des Mitmachens“ handelt. Wer diesen Beitrag liest, erkennt, dass Seekum genau auf dem richtigen Weg in die Zukunft der Suchmaschinen ist.

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes