Feedexa – interessanter neuer Feedreader mit Tagging

Logo Feedexa
Ich möchte Ihnen heute Feedexa vorstellen, einen neuen Online-Feedreader, der sich aktuell im offenen Betatest befindet. Feedexa macht sich damit auf, in einer Liga mit Bloglines oder Googles neuem Reader zu spielen. Im Gegensatz zu Google kommt die Oberfläche ohne Ajax-Trickserei aus, arbeitet dafür aber sehr performant.

Der Umstieg von anderen Diensten und Programmen klappt problemlos, da Feedexa eine OPML-Liste einfach importieren kann. Beim nachträglichen Abonnieren genügt es, die URL der Website einzugeben. In den allermeisten Fällen erkennt der Reader das Format des Feeds und trägt selbstständig die korrekte URL ein.

Feedansicht Feedexa

Zur Verwaltung der Feeds nutzt Feedexa Tags. Zu jedem Blog weisen Sie beliebig viele Tags zu, die Ihnen in Form einer Cloud auf der persönlichen Startseite angezeigt werden. Damit rufen Sie sich schnell die Übersicht der Neuigkeiten zu einer „Rubrik“ auf den Bildschirm.

Feedexa ist ein solider Service, der sich während der Tests als zuverlässig erwiesen hat. Das Tag-Konzept empfinde ich persönlich im Vergleich zu den üblichen Ordnerhierarchien als sehr angenehm. Was mir derzeit noch fehlt, ist ein Bookmarklet, um schneller einen Feed direkt aus dem Browser heraus zu abonnieren. Und: Derzeit gibt es keine Export-Funktion! Ein Umstieg auf einen anderen Dienst oder ein Programm wird damit unnötig erschwert.

,

Eine Antwort auf Feedexa – interessanter neuer Feedreader mit Tagging

  1. etwas nutella 15/11/2005 at 11:59 #

    hm – das klingt, als ob Rojo die bessere alternative wäre? (mit allem erwähntem und noch viel mehr…

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes