Freehand RIP

Gestern flatterte mir die Ankündigungs PM von Macromedia zum neuen Studio-Paket in den elektronischen Postkasten. Habe ich mich zunächst nur etwas über das fehlende Freehand gewundert, hatten die Kollegen von news.com bereits vermeldet, dass Freehand nicht mehr weiterentwickelt wird. Nach der Übernahme von Macromedia durch Adobe war klar, dass es zu einer Bereinigung der Produktpalette kommen würde, allerdings finde ich es dennoch schade, dass Freehand wohl die interne Prüfung nicht überstanden hat.

Zwar hat Adobe im professionellen Umfeld mit dem Illustrator de facto einen Standard gesetzt, allerdings war Freehand meiner Ansicht nach dem Konkurrenten durchaus ebenbürtig, hatte aber das schickere Bedienkonzept.

Nun ist also wieder eine (kommerzielle) Alternative weg gefallen. Wer derzeit nach einem Programm aus dem OpenSource-Bereich sucht, dem empfehle ich nachdrücklich Inkscape, das bereits in seiner aktuellen 0.42 eine beeindruckende Funktionsvielfalt anbietet.

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes