Experiment geglückt – Google Mail für alles

In den vergangenen Monaten habe ich immer wieder mal überlegt, vollständig auf die Nutzung eines lokalen Mailprogramms zu verzichten und stattdessen Google Mail zu nutzen. Die Probleme in der Erreichbarkeit haben mich dann aber immer wieder vor diesem Schritt zurückschrecken lassen. Vor 8 Wochen habe ich dann aber konsequent nur meine Mail von Google aus meinem Postfach abholen lassen und dabei keine Kopien auf dem Server belassen. Ich vermisse nichts und greife entweder direkt über den Browser oder per IMAP auf meine bei Google gespeicherten Nachrichten zurück. Da ich sowohl unter Linux als auch Windows den Google Desktop als lokale Suchmaschine laufen habe, kann ich ohne Probleme auch schnell gesuchte Mails aus der Sammlung herausfischen. Nutze ich den Browser (Firefox) verzichte ich allerdings auf die bei Google verfügbare Rechtschreibprüfung, sondern nutze das Plugin zu Firefox. Vertrauen ist gut, Backup ist besser: Mit den einschlägig bekannten Tools sichere ich alle vier Wochen die neuen Nachrichten von Google und speichere diese auf einem externen Datenträger. Für mich überwiegen eindeutig die Vorteile gegenüber den möglichen Nachteilen:

  • Sehr guter Spamfilter
  • Keine Installation einer Software nötig
  • Von überall Zugriff auf die Mails

Im nächsten Schritt werde ich allerdings dann wohl auf Google Apps umsteigen, um dann alle eingerichteten Postfächer unter einer Oberfläche administrieren zu können.

Posted via email from slamprecht’s posterous

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes