Dinge im Griff behalten mit ToDoList

Wie den Stammlesern dieses Blogs sicherlich bereits aufgefallen ist, probiere ich nur zu gern Programme aus, mit denen sich Aufgaben und Projekte verwalten lassen. An dieser Stelle noch nicht vorgestellt wurde ToDoList von AbstractSpoon, das Sie in einer kostenlosen Version für Windows auf Ihren Rechner laden dürfen. Schon beim ersten Aufruf der Software zeigt sich, dass hier stark an den Anwender gedacht wurde, denn das Programm möchte von Ihnen wissen, ob Sie die Eigenschaften in der Registry oder in einer einfachen Ini-Datei ablegen wollen. Gerade letzteres ist natürlich für alle Nutzer interessant, die die Software direkt vom USB-Stick aus betreiben wollen.
Auf den ersten Blick wirkt die Oberfläche leicht überladen. ToDoList organisiert Ihre Aufgaben in Form von Aufgabenlisten. Eine Aufgabenliste entspricht dabei einer Datei. Diese Listen könnten damit einem Projekt entsprechen oder aber Sie orientieren sich mehr am Prinzip des GTD.

In einer Liste organisieren Sie nun Ihre Aufgaben. Diese lassen sich auch hierarchisch gliedern. Damit übernimmt ToDoList also auch gleichzeitig die Funktion eines Outliners. Ich persönlich finde immer noch gegliederte Listen einfach übersichtlich. Neue Aufgaben legen Sie am schnellsten mit der Tastenkombination „Strg+N“ an. Eine Unteraufgabe folgerichtig mit „Strg+Umschalt+N“. Zu jedem Eintrag finden Sie im unteren Bereich des Bildschirms eine umfangreiche Liste von Eigenschaften. Dazu gehören unter anderem das Beginn- und Fälligkeitsdatum. Außerdem können Sie eine Zeitschätzung abgeben, die Priorität setzen und zu externen Dateien verlinken. Bemerkenswert ist auch, dass an eine Zeitnahme gedacht wurde. Damit rechnen Sie später erledigte Aufgaben einfach ab.

Das Programm speichert seine Daten in einer XML-Datei, die Sie notfalls auch mit anderen Programmen öffnen können. Zu jedem Eintrag finden Sie im rechten Bereich des Bildschirms einen kleinen Editor vor, in dem Sie Notizen zu dieser Aufgaben ablegen. Beschäftigen Sie sich beispielsweise mit Software-Entwicklung wäre hier auch Platz, um etwa Code-Schnipseln oder Notizen der Anforderungsanalyse zu hinterlegen. Die Aufgabenliste exportieren Sie später nach Excel, Freemind oder auch als einfache HTML-Seite.

todolist

Insgesamt hat ToDoList bei mir einen überzeugenden Eindruck hinterlassen. Ich gebe der Software auf jeden Fall eine faire Chance Rememberthemilk abzulösen.

Technorati-Tags: , ,

, ,

2 Antworten auf Dinge im Griff behalten mit ToDoList

  1. Bertram Simon 2/2/2009 at 18:39 #

    Ich kann dich nur bestätigen. Ich hatte das Tool mit einem Kollegen getestet. Man kann sehr genau einstellen, was man angezeigt haben möchte und auch zu mehreren Benutzern auf die Aufgaben zugreifen. Nicht gut gelöst finde ich dagegen den Druck der Aufgaben.

  2. rollinger 9/4/2015 at 8:44 #

    Hi, ich sehe das der Blogeintrag schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, die Software nutze ich jetzt wieder da ich das im neuen Job brauche.

    Evtl. arbeiten Sie noch damit und können mir eine Frage beantworten? Wenn ich eine Aufgabe als erledigt abhake, ist sie am nächsten Tag verschwunden, aber wohin?
    Wenn ich das nochmal einsehen muss, wo kann ich die Aufgabe finden oder wo einstellen das die eben nicht verschwinden.
    Vielleicht haben Sie einen Tipp für mich
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes