Umziehen mit Möbelspedition Sven Ehrlich – bedingt empfehlenswert

Nachdem der Termin für den Einzug ins neue Domizil für mich und meine Kinder festgelegt war, suchte ich im November ein Umzugsunternehmen, das unseren Hausstand innerhalb Ahrensburgs durchführen sollte. Der bisher zweimal in diesen Dingen von mir betraute Familienbetrieb hatte leider aufgegeben. Ich gab dem Umzugsunternehmen Sven Ehrlich aus Bargteheide bzw. Ahrensburg eine Chance.

Das Vorgespräch

Umzugsunternehmen machen es sich im Web recht leicht. Um einen Kostenvoranschlag zu erhalten, soll der Kunde doch gefälligst angeben, was er denn transportieren möchte. Das gilt für alle Webseiten, die ich besucht habe. Aus ganz praktischen Gründen ging das nun nicht, da noch nicht klar war, was ich denn überhaupt an alten Möbeln mitnehmen wollte. Zum anderen beantwortet das nicht zuverlässig die Frage, wie viele Umzugskartons ich für das Inventar benötige. Also füllte ich das Kontaktformular aus, brachte mein Anliegen vor und wartete auf Antwort.

Die kam dann auch prompt am nächsten Tag in Form eines Anrufs. Wir vereinbarten einen Termin und zur gewünschten Zeit klingelte der sympathische Disponent an meiner Haustür.

Nach einem Rundgang wurde die Zahl der Kartons berechnet und ein Angebot für die nächsten Tage zugesagt. Das kam auch schnell und per E-Mail. Sven Ehrlich war etwas teurer als ein zweites Angebot, ich hatte vom Vorgespräch aber einen positiven Eindruck und bestätigte den Auftrag. Ich gab den Termin bekannt sowie den Wunschtermin für die Anlieferung der Kartons. Der Auftrag wurde bestätigt.

Kommunikation vor dem Umzug

Etwa drei Wochen später erhielt ich einen Anruf von einem Mitarbeiter des Unternehmens, der mit mir ein paar Termine „festlegen“ wollte. Dabei fragte er, wann ich denn umziehen wolle. Als ich ihm antwortete, dass ich den Termin doch bereits bestätigt hatte und auch eine Bestätigung vom Unternehmen habe, meinte er, dass das dann wohl nicht richtig notiert worden sei.

So etwas kann ja mal passieren. Stutzig wird der Kunde dann indes, wenn kurz vor Weihnachten, knappe vier Wochen vor dem Umzug der (jedenfalls nach der Stimme zu urteilen) gleiche Mitarbeiter erneut anruft, um sich nach Terminen zu erkundigen und vor allen Dingen auch nach dem Liefertermin für die Kartons. Ich bestätigte also erneut den Termin und bekräftigte meine Absicht, am gewünschten Termin umziehen zu wollen. Dann kam Weihnachten.

Nach Weihnachten kam dann der dritte Anruf von Sven Ehrlich, wobei der Termin für die Kartonlieferung angefragt werden sollte. Offen gestanden konnte ich mich jetzt des Eindrucks nicht mehr entziehen, dass in dem Büro die rechte Hand nicht weiß, was die linke tut. Wir legten also erneut den Termin für die Anlieferung des Verpackungsmaterials fest. Es folgte Silvester.

Einen Tag vor dem dreimal bestätigten Termin wurde dann die Zusage für die Lieferung der Kartons gemacht, die dann auch zum Wunschtermin ins Haus gebracht wurden.

Umzugsvorbereitungen

Die Kartons von Sven Ehrlich waren bunt zusammengewürfelt und teilweise in einem erbarmungswürdigen Zustand. Etwa 10 Stück waren so verschlissen, dass sie nicht mehr brauchbar waren. Und da überdies das Volumen dann doch größer wurde, rief ich kurzerhand wenige Tage vor Umzug beim Unternehmen an und erbat weitere Kartons. Leider erreichen Sie im Büro von Sven Ehrlich in aller Regel nur einen Anrufbeantworter, der leider keinen Hinweis auf Bürozeiten gibt. Das ist aus Kundensicht alles andere als befriedigend. Am nächsten Tag erfolgt der Rückruf. Der Mitarbeiter teilte mit, er könne die Kartons am nächsten Tag gegen Nachmittag vorbeibringen. Wer leider nicht kam, war der besagte Mitarbeiter. Also hinterließ ich gegen 17:30 Uhr eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, dass ich zwei Tage vor dem Umzug nun langsam die Kartons benötige. Es passierte am kommenden Tag erst einmal nichts. Am Vormittag rief ich dann erneut an und wies darauf hin, dass die Kommunikation per Anrufbeantworter schon recht mühsam sei und bat um einen dringenden Rückruf. Schließlich wolle Sven Ehrlich doch nicht, dass der erste Erfahrungsbericht im Internet dann gleich ein Verriss werde. Ich wurde dann von einer Mitarbeiterin kontaktiert, der ich deutlich machte, dass ich keine Lust habe, die Nacht über zu packen und langsam die Kartons eintreffen sollten. Sie versprach, sich darum zu kümmern. Und tatsächlich kam am Nachmittag dann der erwähnte Disponent, der sich entschuldigte. Wir waren jetzt knapp 15 Stunden vor Umzug. In der Zwischenzeit hatte ich mir auf eigene Kosten übrigens Kartons bestellt.

Der Umzug

Der Tag des Umzugs war alles andere als perfekt gewählt. Es setzten Schneefall und Schneeregen ein. Pünktlich gegen 8 Uhr kam dann die Truppe vom Umzugsunternehmen Sven Ehrlich. Ich besprach mit dem Kolonnenführer die Details und schon ging es los.

Positiv: Es wurde etwa der Hausflur mit Vlies ausgelegt, damit nicht alles durchnässte. Die Mitarbeiter waren alle sehr nett und schienen auch mit Spaß bei der Sache. Einige Ungereimtheiten gab es denn aber doch. So wurden zwei von drei Matratzen in Schutzhüllen transportiert, eine dagegen nicht. Ein Poster auf Rahmen im Wert von 15 Euro wurde mit Schrumpffolie umwickelt, zwei Gemälde im Wert von jeweils einigen Hundert Euro dagegen ohne weiteren Schutz eingeladen. Die Männer arbeiteten zügig und flott. So auch beim Ausladen.

Schäden gab es indes dann doch zu beklagen. Eine Tischplatte muss irgendwo unterwegs heruntergefallen sein. Das Unternehmen bot an, diesen Ikea-Artikel für mich erneut zu besorgen. Bisher habe ich in der Sache noch nichts gehört, aber der Umzug ist ja nun auch erst eine Woche her.

Fazit

Gegen die eigentliche Umzugsleistung kann ich nichts sagen. Es wurde flott gearbeitet und mit Sorgfalt gehandelt. Trotzdem hätte ich mir ja gewünscht, wenn etwa meine Matratze ebenfalls foliert worden wäre. Die Preise von Sven Ehrlich entsprechenden den Mitbewerbern. Bei der Lampenmontage kann er sogar etwas günstiger sein, da hier per Stück und nicht per Stunde abgerechnet wird.

Trotzdem kann ich das Unternehmen nur bedingt empfehlen. Die schlechte Kommunikation und Erreichbarkeit sind alles andere als kundenfreundlich. Das sind dann so Dinge, die einen gerade in der heißen Phase vor einem Umzug ganz schön nervös machen.

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes