Einsamkeit und Sex und Mitleid

So der Titel eines Buches von Helmut Krausser, das ich in den vergangenen zwei Tagen schier verschlungen habe. Das Buch ist ein Episodenroman im reinsten Wortsinn. Die Episoden, die Krausser schildert, sind skurril, humorvoll, absurd und doch auf wundersame Weise miteinander verwoben. Da ist Vincent, seines Zeichens Callboy, der am Weihnachtsabend eine sich prostituierende Obdachlose in seiner Wohnung beim Einbruch ertappt und sich in sie verliebt. Swentja, 15 Jahre und Jungfrau, die von Johannes, dem Sohn einer strenggläubigen Familie angehimmelt, aber vom Araber Mahmud begehrt wird und ein ziemlich unmoralisches Angebot erhält. Krausser nimmt seine Leser mit auf Entdeckungen menschlicher und seelischer Abgründe, die alle irgendwie mit Sex zu tun haben, aber eben nicht nur. Das ist stilistisch wunderbar erzählt, auch wenn die Handlung natürlich in Hinblick auf die gewünschte Dramaturgie etwas konstruiert wird. Krausser skizziert seine Protagonisten mit viel Sympathie und macht deren Beweggründe deutlich. Wenn Sie nach einer wirklich kurzweiligen (Strand-)Lektüre suchen, nehmen Sie dieses witzige Buch mit. Unbedingt!

,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes