Projektmanagement unternehmensweit professionalisieren

Ich bin davon überzeugt, dass Projekte häufig deshalb scheitern, weil Projektmanagement nicht wirklich in der Unternehmensstrategie, -struktur und -kultur verankert ist. Indikatoren dafür sind:

  • Projektleiter haben zwar viel Verantwortung aber kaum Entscheidungskompetenz.
  • Projekte werden “nebenbei” gemacht.
  • Projektleiter werden zwar auf Schulungen geschickt, die Führungsebene kennt sich aber nicht wirklich im Projektmanagement aus.

Treffender kann man es kaum formulieren. Genau das ist auch aus meiner Sicht das Problem in vielen Unternehmen. Da wird zwar gern von Projekten geredet, aber meist nicht mehr darunter verstanden, als eine bloße Auflistung offener Tätigkeiten. Gerade das höhere und mittlere Management muss mit Begriffen wie Projektauftrag, Projektsteuerungen und vor allem verbindlichen Projektzielen etwas anfangen können. Sonst bleibt das alles l’art pour l’art.

Posted via web from slamprecht’s posterous

Eine Antwort auf Projektmanagement unternehmensweit professionalisieren

  1. Thorsten Zoerner 17/4/2010 at 11:21 #

    Projekte sind kleine "soziale Netzwerke" auf Zeit, welche effizienter arbeiten müssen als eine Abteilung und dennoch in das Gefüge des Gesamtunternehmens integriert sein müssen.

    Die Nutzung von Web2.0 Techniken im Inneren erlaubt es schnell eine Einheit zu bilden aus dem Projektteam mit der notwendigen "internen" Organisation. Zum anderen aber auch eine Ausenwirkung aufzubauen, die eine Identifikation des Netzes als temporäre Größe erlaubt.

    Konkret:
    Intern collaborieren – extern publizieren.
    https://jamcamp.ideajam.net/ideajam/ibm/jamcamp/i

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes