StarMoney – keine Linux-Version mehr

Die Open-Source-Laufzeitumgebung „Wine“, welche die Basisvoraussetzung für die Nutzung von StarMoney unter Linux darstellt, ist mit jeder neuen Version weniger kompatibel mit unserer StarMoney Software. Zusätzlich erschweren die zahlreichen unterschiedlichen Linux-Distributionen die Sicherung der Lauffähigkeit von StarMoney unter diesem Betriebssystem.

Was ist denn das für eine schwachsinnige Argumentation? WINE wird immer weniger kompatibel? Ist es nicht eher so, dass der Quellcode und die Funktionen von StarMoney sich mit jeder Version immer weniger unter WINE zum Laufen haben bringen lassen? Da rächt sich natürlich, wenn man sich zum einen lediglich auf Windows-Entwicklungsumgebungen verlässt und zum anderen eine WINE-Emulation als Linux-Version verkauft. Da ist Matrica einen deutlich anderen und besseren Weg gegangen.

Posted via web from slamprecht’s posterous

Eine Antwort auf StarMoney – keine Linux-Version mehr

  1. Julian 5/2/2010 at 18:58 #

    StarMoney ist auch unter Windows eine Katastrophe. Die verwenden selbst in der Business/Netzwerk Version immer noch CHM Dateien, die normalerweise aus dem Netz gar nicht mehr geladen werden. Damit das läuft, muss man in der Registry eine Sicherheitseinstellung aushebeln, für die StarMoney einen Fix anbieten, aber gleichzeitig dafür die Gewährleistung ablehnt. Ohne diesen Fix läuft die Software aber seit XP SP3 nicht mehr. Das haben die bis heute, selbst in der erst vor ein paar Monaten erschienenen neuen Version nicht geändert.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes