Wissen wo Ihre Zeit bleibt! RescueTime

Sie wollen Zeitdieben auf die Spur kommen? Oder brauchen einen Anhaltspunkt, wie lange Sie für eine Projektarbeit benötigen? Mit RescueTime gehen Sie beiden Fragestellungen auf den Grund. Eröffnen Sie dort zunächst ein kostenloses Benutzerkonto. Im nächsten Schritt laden Sie sich ein kleines Tool auf den Rechner, das offiziell für Windows und MacOS angeboten wird, aber durch eine Benutzergemeinschaft auch für Linux verfügbar ist.

rescue1

Nach der Installation müssen Sie in der Software Ihre Zugangsdaten für RescueTime hinterlegen. Die Software protokolliert nun Ihre Aktivitäten auf dem Rechner. Dabei werden auch, sofern Sie dies in den Einstellungen des Programms nicht unterbinden, auch die von Ihnen aufgerufenen URLs notiert. Es werden auch Pro-Accounts angeboten, die dann die Aktivitäten mehrere Teammitglieder messen und miteinander vergleichen können. Im Backend von RescueTime sind zahlreiche Programme und Internetadressen bereits kategorisiert worden.

rescue2

Die erfassten Zeiten werden in regelmäßigen Abständen an den Server übertragen und dort gespeichert. Grafische Berichte zeigen Ihnen dann, womit Sie Ihre Zeit verbracht haben. Diese Daten betten Sie auf Wunsch auch in Ihr Blog oder eine andere Internetseite ein.
Damit eignet sich die Software für die problemlose Ermittlung eines Ist-Zustands. Was das System aber reizvoll macht, ist die Option, dass Sie auch Ziele einrichten können, also zu definieren, womit Sie Ihre Zeit eigentlich verbringen wollen. RescueTime hilft Ihnen also dabei, neue Gewohnheiten einzuüben.

Technorati-Tags: , ,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes