Servus Tempus – hallo Filofax

Seit einigen Jahren ist ein Zeitplanbuch für mich unverzichtbar geworden, trotz immer ausgefeilterer PC-Programme oder Internetangebote. Bisher habe einem Zeitplanbuch aus dem Hause Tempus im Format A5 den Vorzug gegeben, das ich aber in den vergangenen Monaten immer lustloser zur Hand genommen habe.

Zu unhandlich, zu schwer und in seinen Formularen zu starr. Also ganz darauf verzichten und lediglich auf Ausdrucke direkt aus IScrybe heraus setzen? Dies stellte sich ebenfalls als unpraktisch heraus, da ich keine Lust dazu hatte, meine Notizen auch noch zu digitalisieren.

Nach einigen Besuchen unterschiedlicher Papierwarenhandlungen fiel dann meine Wahl auf einen Filofax im Personal-Format mit Wochenkalendarium, Notizpapier und Register zum Selbstbeschriften. Groß genug um auch umfangreichere Notizen während einer Bahnfahrt aufnehmen zu können, aber handlich genug, ihn über all hin mitzunehmen. Genau, wie ich es mir vorgestellt habe.

,

Eine Antwort auf Servus Tempus – hallo Filofax

  1. Paddy 14/7/2007 at 12:52 #

    Interessant…. nur, wie kommt man bei Scrybe rein? Gibt’s da Einladungen, die du verteilen kannst?

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes