Veronika Peters: Was in zwei Koffer paßt

Es ist eine fremde und erstaunliche Welt, in die Veronika Peters Ihre Leser entführt. Mit einem ganz bemerkenswerten Talent für das Erzählen gesegnet, schildert sie in ihrem Buch 12 wichtige Jahre Ihres Lebens. Den Eintritt als 21jährige in ein Kloster der Benediktiner, den Alltag des Suchens, Fragens und Arbeitens während der folgenden 12 Jahre und schließlich das Verlassen des Klosters wegen einer großen Liebe.

Dieses Buch hat mich einfach tief in seinen Bann gezogen und eine große Wissenslücke zumindest ansatzweise geschlossen, nämlich die Frage, wie es sich in einem Kloster lebt? Und damit meine ich nicht die kontemplativen Seminare der Stille für gestresste Manager, sondern den Alltag eine Novizin auf dem Weg zur Schwester. Schon allein deshalb hat sich die Lektüre gelohnt. Aber eben nicht nur deshalb: Es ist unterhaltsam, bisweilen komisch mit viel Sym- und Empathie für seine Protagonisten geschrieben. Empfehlenswert!

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes